Gemeinschaftsabend: Systemaufstellungen im Lebensintegrationsprozess

Dies ist eine herzliche Einladung, mich und meine Arbeit im systemischen Aufstellungskontext kennenzulernen. Wir werden schnell in den Prozess übergehen und nur leicht in mitgebrachte Themen eintauchen. So gibt es für relativ viele Teilnehmer die Möglichkeit ein mitgebrachtes Thema anzuschauen. Beispielhaft erläutere ich das Bewusstseinsstufenmodell aus dem Lebensintegrationsprozess und die gegenwartsorientierte Haltung in dieser Arbeit, die zum Ziel hat, die Teilnehmer mit der Art von Realität zu berühren, die uns seelisch erwachsen, demütig und würdevoll im Leben verankert. Schritt für Schritt. Alles, was geschieht, ist Teil der Entwicklung, die aus sich selbst heraus geschieht.

Die stellvertreterorientierte Aufstellungsarbeit bietet für alle eine wertvolle Einsicht mitzunehmen und lohnt sich deswegen auch für zurückhaltende beobachtende Gemüter. Es braucht Mut sich einem eigenen Lebensthema auf diese Weise zu stellen. Es gelingt zuweilen besser, wenn man sich Zeit nimmt dafür. So, dass es quasi von alleine geschehen darf.

Auf zwei Dinge kommt es letztendlich an:
Zu merken, dass wir alles so sein lassen können, wie es ist – Wir dürfen es nur anders betrachten lernen.
Und, dass den Strom des Lebens keiner in der Tasche trägt. (M. Vargas v. Kybed)

Die Leitung geschieht in achtsamer, phänomenologischer Haltung und mit dem LIP-Bewusstseinsstufenmodell nach Wilfried Nelles.

Kostenbeitrag: 20€ (Die Aufstellungsplätze sind nach Stimmigkeit frei einnehmbar)
Die Plätze sind auf 10 begrenzt. Alle sind herzlich eingeladen so zu kommen, wie sie sind.

Anmeldungen bitte über folgenden Link.